Qualifizierung und Integration

Qualifizierung und Integration

Im Arbeitsbereich der Werkstatt wird durch zielgerichtete Bildungsmaßnahmen und die Förderung der Persönlichkeit die individuelle Kompetenz der Beschäftigten entwickelt. Dabei stellt die Förderung der Vermittlungsfähigkeit auf den allgemeinen Arbeitsmarkt ein wesentliches Ziel dar.
Der Fachdienst Qualifizierung und Integration (FQI) ist die Schnittstelle zwischen den Beschäftigten, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig werden möchten und den Betrieben, die einem hoch motivierten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit bieten möchten, seine Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Die Mitarbeiterin des FD (Fachdienstes) steht umfassend als Ansprechpartnerin und Beraterin zur Verfügung und begleitet alle Beteiligten während des gesamten Eingliederungsprozesses.

Der Fachdienst berät und begleitet interessierte Beschäftigte:

  • bei der beruflichen Orientierung
  • bei der Auswahl von Bildungsmaßnahmen
  • bei der Suche nach einem geeigneten Praktikums- oder Beschäftigungsplatz
  • zum Vorstellungsgespräch und am Arbeitsplatz
  • in sozialen Belangen und bei der Gestaltung der Freizeit.

Der Fachdienst berät den interessierten Arbeitgeber:

  • ob eine Tätigkeit des Unternehmens von einem Beschäftigten übernommen werden kann
  • über finanzielle Fördermittel und Investitionshilfen
  • bei der Arbeitsplatzgestaltung

Bei Bedarf übernimmt der Fachdienst:

  • die Erstellung einer Arbeitsplatzanalyse
  • die Begleitung der Beschäftigten bei der Einarbeitung
  • die Antragstellung beim Leistungsträger

Das Konzept der Göttinger Werkstätten gemeinnützige GmbH basiert auf der Empfehlung der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen, Niedersachsen.

Ansprechpartner: Jana Nischik-Wittig
Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Thema Qualifizierung und Integration:

Jana Nischik-Wittig,
Leiterin Berufliche Eingliederung
info(at)goe-we.de
0551 5065-0
0551 5065-200